BuecherblogDani_Corsetto_GirlsWithSlingshots

Danielle Corsetto: Girls with Slingshots

Comics sind für Kinder? Naja … Girls with Slingshots von Danielle Corsetto würde ich keinem Kind zu lesen geben. Aber allen meinen Freundinnen, denn es geht um Sex, Alkohol, Liebe, ein erfülltes Leben und noch mehr Sex und Alkohol.

Die Hauptfigur ist Hazel, eine zynische und nicht sehr erfolgreiche Journalistin, die im Lauf der Geschichte mit allen möglichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat: Beruf, Wohnungssuche, was man aus seinem Leben macht und vor allem Männer. Begleitet wird sie von ihrer besten Freundin Jamie, die ebenso nett ist wie ihre Brüste groß sind. Und die Dinger sind verdammt groß.

Weitere Charaktere sind unter anderem ein Barista, der Lieblingskaffees erraten kann, ein frühreifer 10-Jähriger, eine schüchterne Bloggerin, eine lesbische Chefredakteurin, eine lesbische Barkeeperin (ja, das gibt eine Storyline mit den beiden) und eine Domina, die in einem Sexshop arbeitet und gerne Bibliothekarin wäre. Und damit es nicht langweilig wird, kommen noch ein sprechender Kaktus und eine Geisterkatze dazu.

Falls ihr gerade die Augen verdreht: Ja, die Geschichte ist irre. Und gerade deswegen ist sie toll. Wie sollte man denn mit Geldnöten und Trennungsschmerz umgehen, wenn nicht mit ein bisschen Irrsinn?

Hier ergibt sich auch einer der großen Vorteile von Webcomics: Sie sind theoretisch unendlich lang, man kann alle Elemente einer Geschichte allmählich einführen und sich entwickeln lassen. Wo ein Buch durch die Seitenzahl beschränkt wird, ist der Webcomic frei. Girls with Slingshots zum Beispiel erscheint täglich und hat mittlerweile fast 2.000 Strips. Damit kann man locker mal einen langweiligen Tag im Büro überbrücken ^^

Leider hat die Autorin kürzlich angekündigt, dass die Geschichte sich dem Ende zuneigt und wohl noch dieses Jahr Schluss sein wird. Das fand ich sehr schade, schließlich verfolge ich das Leben von Hazel und ihren Freunden jetzt schon so lang. Aber es ist kein endgültiger Abschied, denn die Strips werden wieder vom ersten an veröffentlicht, diesmal komplett in Farbe und es wird wohl auch hier und da Überarbeitungen und Änderungen an der Story geben. Ich bin gespannt.

Noch eine Warnung zum Schluss: Den Comic gibt es nur in englischer Sprache. Gut verständlich ist er trotzdem und man kann wunderbar seinen Wortschatz um Beleidigungen und versautes Zeug erweitern. Also, unbedingt Girls with Slingshots lesen!