BuecherblogDani_Clifford_Schisslaweng

Marvin Clifford: Schisslaweng

Schissla- was? Genau. Bei Schisslaweng handelt es sich um einen tollen Webcomic mit tollem Namen. Sobald man den sich erstmal gemerkt hat, kann man ihn nämlich mit jeder Suchmaschine ratzfatz wiederfinden.

Gezeichnet wird das Kleinod von Marvin Clifford. Und wie er gleich in der ersten Episode selber sagt: Es gibt so viele Webcomics und so viele Zeichner berichten aus ihrem Alltag (meine Favoriten werde ich noch vorstellen) und wer braucht da noch einen mehr? Ganz einfach: Einen Schisslaweng braucht jeder. Denn die Geschichten sind einfach gute Unterhaltung.

Die Ausgangssituationen kennt dabei jeder. Man muss mal wieder mit einer Frau einkaufen (ich darf das sagen, bin ja selbst eine ^^), will über den Weihnachtsmarkt gehen, steht an der Supermarktkasse, möchte neben einem Schnarcher schlafen … Und alles ist nicht sonderlich spektakulär. Bis Marvin Clifford plötzlich Bruce Willis auftauchen lässt. Oder den Tod. Oder Monster. Oder sich seine Freundin in eine schwertschwingende Amazone verwandelt. Bei mir ist immer mindestens ein Schmunzeln garantiert, oft ein lautes Lachen. Und der Gedanke "Das kenne ich".

Schisslaweng erscheint übrigens jeden Mittwoch, da kann man sich montags schon drauf freuen. Und am 15. jeden Monats gibt es eine weitere Episode im Rahmen einer Comic-Collab. Dabei machen sich verschiedene Zeichner Gedanken zum gleichen Thema. Wer keine Folge verpassen will, macht es wie ich und folgt dem Zeichner auf Facebook.